10 Follower
42 Ich folge
papiertaenzerin

Papiertaenzerin

Lesen und Tanzen ist Träumen

in anderen Welten!

Spannung

Todesschwestern: Thriller - Arwyn Yale

Klappentext:

Die Presse nannte sie »Die Todesschwestern«. Noelle und Joss waren sechszehn und siebzehn, als sie beschlossen sich gemeinsam das Leben zu nehmen. Eine von ihnen überlebte. Ein Jahr später ist diese verschwunden. Privatdetektiv Nathan O’ Brian soll die labile Joss finden. Zunächst scheint es sich um die gewöhnliche Suche nach einem fortgelaufenen Teenager zu handeln. Doch schon bald wird klar, dass nichts an dem Auftrag gewöhnlich ist, denn Joss verfolgt ein mörderisches Ziel.

Meine Meinung:

Mir hat der Schreibstil von Anfang an gefallen. Durch den Prolog bekommt man einen super Einstieg in das Buch, mir persönlich lief es eiskalt den Rücken runter und man muss einfach sofort wissen, was es damit auf sich hat.
Danach lernt man Joss kennen, sie war an dem Selbstmord ihrer Schwester beteiligt und hat sich seit diesem ein paar mal selbst versucht, das Leben zu nehmen.
Nathan ist ein ehemaliger Polizist und ist nun Privatdektiv. Er wird damit beauftragt Joss zu finden und dabei wird sein letzter Fall als Polizist neu aufgerollt. Die Suche nach Joss erweist sich schwerer als gedacht, zumal dies nicht sein einzigstes Problem ist. - ich habe Nathan von Anfang an gleich ins Herz geschlossen, er ist sehr sympathisch.

Die Beschreibung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen, alle werden im einzelnen beschrieben und alle haben eine besondere Vorgeschichte, die man im Laufe des Buches immer näher erfährt.

Während der Story wird man immer wieder auf falsche Wege geleitet, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch war einfach nicht durchschaubar und für mich persönlich, gab es ein sehr überraschendes Ende.

Fazit:

In diesem Buch gefallen mir besonders die Charaktere, weil sie einfach so wirklich rüberkommen und alle haben ihre kleinen Problemchen.
"Todesschwestern" ist ein schöner Thriller, mit vielen falschen Fährten und einem überraschendem Ende und außerdem noch einen sehr netten Ermittler. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.

Ich würde mich freuen mehr über Nathan O'Brian zu lesen. :)


Eine etwas andere Vampirgeschichte

Vatikan - Die Hüter der Reliquie - Antonia Günder-Freytag

Klappentext:

"In einem Brief an den Papst warnt die heilige Apollonia vor ihrem Sohn, einem Halbvampir, der die Weltherrschaft an sich reißen will.
Pater Comitti, der Archivar des Vatikans, traut seinen Augen nicht, als er bei der Ablage feststellt, dass diese Warnung bereits seit über 300 Jahren ausgesprochen wird.
Doch erst als er und der Sicherheitschef des Vatikans die Biografie lesen, die dem Schreiben beiliegt, wird Comitti klar, dass er sich mitten in einem Kampf befindet, der schon seit Jahrhunderten ausgefochten wird.
Die Zukunft der Welt liegt nun in seinen Händen … "

Meine Meinung:

Gemeinsam mit Pater Comitti habe ich gespannt die Biographie der jungen Frau, Lucienne, verfolgt. Der Lebensweg Luciennes wird aus ihrer Sicht erzählt, im Wechsel mit in der Gegenwart spielenden Szenen, in denen Pater Comitti und der Sicherheitschef eine wichtige Rolle spielen, zwei unterschiedliche Charaktere, die mehr als einmal aneinandergeraten. Ich fand die Wechselwirkung zwischen Gegenwart und Vergangenheit spannend erzählt, aber am meisten hat mich Luciennes Sichtweise gefesselt.
Im Verlauf der Geschichte habe ich Parter Comitti immer mehr ins Herz geschlossen. Am Ende wird Gegenwart und Vergangenheit wunderbar zusammengeführt, es gab viele Überraschungen, jedenfalls für mich.
Ebenfalls gefällt mir das Cover sehr gut, ich mag die Farbgebung und das Geheimnisvolle.

 

 



"Ich sah Entschlossenheit in seinem Blick und wusste, dass er Reht hat. Doch etwas in mir weigerte sich. Ich konnte nicht zulassen, dass mein Vater meine Mutter tötet."

 



 

Fazit:

Diese Geschichte zeigt die Faszination von Vampiren und zwar als düstere Wesen. Wer dieses gern mag, sollte hier zugreifen. Leider habe ich einmal den Faden verloren und die ein oder andere Frage blieb noch offen, deswegen nur 4 Sterne.
Es ist eine tolle Mischung aus historischem Roman und Thriller, also wer dies mag unbedingt zugreifen. Ich jedenfalls freue mich schon auf die hoffentliche Fortsetzung dieses Romans.

Eine etwas andere Liebesgeschichte

Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick - Jennifer E. Smith, Ingo Herzke

Klappentext:

 

Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings ihren Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...

 

Meine Meinung:

 

Hadley und Oliver lernen sich am Flughafen von New York kennen. Beide müssen nach London fliegen, doch aus völlig unterschiedlichen Gründen. Die beiden verlieben sich ineinander, doch finden sie sich auch wieder?

Mir gefällt das Cover wirklich sehr gut: Der Blick aus dem Flugzeugfenster. Auch den Titel fand ich sehr ansprechend und interessant.

Der Schreibstil gefällt mir leider garnicht und auch die Geschichte wird im Laufe der Zeit ziemlich langweilig. Ich hatte mir die Liebesgeschichte größer vorgestellt und war daher wirklich enttäuscht. Die Idee finde ich gut und witzig, aber man hätte sie, meiner Meinung nach, noch weiter ausbauen können.

Die Charaktere und die Handlung sind mau beschrieben, ich mag Hadley zwar, abe sie konnte das kleine Zeitfenster einfach nicht bedienen und es glaubwürdig oder realistisch zu machen.

 

 

 

http://2.bp.blogspot.com/-cbuL2Z7PA1s/Tcg80ezM4TI/AAAAAAAAAHk/P_0gA20xhko/s1600/anfuehrungszeichen-unten.gif

"Wusstest du, dass Menschen, die sich innerhalb von vierundzwanzig Stunden drei Mal bei verschiedenen Anlässen begegnen, sich mit achtundneunzigprozentiger Wahrscheinlichkeit wiederbegegnen werden?"

Diesmal versucht sie nicht, ihn zu korrigieren. Dieses eine Mal würde sie nur zu gern glauben, dass er Recht hat.

 

http://www.praktikum-service.de/anfuehrungszeichen-oben.gif

 

Fazit:

 

Ich bin nicht besonders begeistert, aber auch nicht vollkommen enttäuscht. Das Buch ist absolutes Mittelfeld, kann ich für junge Mädchen wirklich empfehlen, aber man muss es nicht gelesen haben.

 

 

 

Monatsrückblick Mai

Bevor Ich Sterbe - Jenny Downham, Astrid Arz BETA  - Rachel Cohn Legend: Fallender Himmel  - Marie Lu Weil ich Layken liebe: Roman - Colleen Hoover Weil ich Will liebe  - Colleen Hoover, Katarina Ganslandt

Hallo ihr Lieben!

 

Wie lief es denn in eurem Monat? Für mich ist der Mai nur so an mir vorbei gerauscht.

Trotz allem lief mein Monat Mai recht gut und ich habe 5 Bücher gelesen, die ich euch nun hier kurz vorstellen möchte.

 

"Bevor ich sterbe" - Jenny Downham

 

 

Verlag : cbt

Seiten: 315

Sprache: Deutsch

 

Inhalt: Ihr bleibt keine Zeit, aber die Liebe Tessa erzählt die Geschichte ihres Todes - mit unglaublicher Courage, Ehrlichkeit und voller Hoffnung. Ihr glauben wir, dass Liebe selbst das Sterben verändert.

 

"BETA" - Rachel Cohn

 

 

Verlag : cbt

Seiten: 416

Sprache: Deutsch

 

Zu diesem Buch habe ich schon eine Rezension geschrieben.

 

"Legend- Fallender Himmel" - Marie Lu

 

Verlag : Loewe

Seiten: 368

Sprache: Deutsch

 

Inhalt: Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und eine grenzenlose Liebe, die dem Hass entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

 

"Weil ich Layken liebe" - Colleen Hoover

 

Verlag : dtv

Seiten: 352

Sprache: Deutsch

 

Inahalt:Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

 

"Weil ich Will Liebe" - Colleen Hoover

 

 

Verlag : dtv

Seiten: 300

Sprache: Deutsch

 

Inhalt:Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.

mehr »

Challenge 20/14

 

Hallo meine Lieben!

 

Ich habe mich nun auch einmal dazu entschlossen bei einer Challenge teilzunehmen, nämlich der 20/14 Challenge. Hier geht es darum mindestens 14 von 20 Aufgaben im Jahr 2014 zu absolvieren, wenn man natürlich alle schafft, umso besser. Ebenfalls gibt es eine Zusatzaufgabe, die man auch erfüllen kann, aber nicht muss. 

WICHTIG: Jede Vorgabe verdient ein eigenes Buch! Bitte kein Buch für mehrere Punkte verwenden.

Um genaueres zu erfahren, könnt ihr euch ja mal hier umschauen.

 

Hier sind nun alle Aufgaben und die ich schon erfüllt habe sind durchgestrichen:

 

1. Ein Buch, das aus deiner Kindheit stammt.

2. Ein Buch, mit Sternen auf dem Cover.

3. Ein Buch, welches du als Geschenk erhalten hast.

4. Ein Buch, dessen Titel mit "M" beginnt

5. Ein Buch, dessen letzte Ziffer der ISBN eine 4 ist.

6. Ein Buch, von einem dir unbekannten (noch nicht gelesenen) Autor.

7. Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch vom "Stapel".

8. Ein Buch, dessen Autor aus einem der folgenden Kontinenten kommt: Australien/NZAsien oder EuropaEinschränkung hierbeinicht aus Deutschland oder Großbritannien.

9. Ein Buch, das Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist.

10. Lies ein Sachbuch.

11. Ein Buch, das in der Zukunft spielt.

12. Ein Buch, aus deinem Lieblingsgenre.

13. Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt.

14. Ein Buch, dessen Titel aus 4Worten besteht.

15. Ein Buch, dessen Autor 14 Buchstaben im Namen enthält (Vor- & Nachname)

16. Ein Buch, mit mindestens 14 Kapitel.

17. Ein Buch, auf dessen Cover mindestens 4 Lebewesen oder/und Gegenstände abgebildet sind. (Variationhierbei möglich)

18. Ein Buch, das dir schon mehrfach empfohlen wurde.

19. Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem du schon einmal gewesen bist.

20. Ein Buch, das bereits auch verfilmt wurde.

 

 

Gelesen für folgende Aufgaben habe ich:

 

2. Kerstin Gier - Silber- Das erste Buch der Träume (Rezension)

3. John Green - Das Schicksal ist ein mieser Verräter

4. Lori Nelson Spielman - Morgen kommt ein neuer Himmel (Rezension)

5. Marie Lu - Legend- Fallender Himmel

6. Rachel Cohn - BETA (Rezension)

9. Kerstin Gier - Saphirblau

11. Veronica Roth - Die Bestimmung

12. Veronica Roth - Die Bestimmung- Tödlich Wahrheit

13. Jenny Downham - Bevor ich sterbe

14. Veronica Roth - Die Bestimmung- Letzte Entscheidung

16. Colleen Hoover - Weil ich Layken liebe

17. Kerstin Gier - Smaragdgrün

18. Lauren Oliver - Deirium

20. Kerstin Gier - Rubinrot

 

Mein Ziel: Alle Aufgaben erfüllen.

Jeden Monat bekommt ihr jetzt ein kleines Update. Habt ihr vielleicht auch Lust drauf bekommen? Macht mit und lasst es mich wissen. :)

 

Liebe Grüße, eure Katja

 

 

 

 

 

Positiv überrascht

BETA  - Rachel Cohn

Klappentext:

 

Elysia ist ein Klon. Sie dient den Menschen, ohne zu fragen. Sie hat keine eigenen Bedürfnisse. Sie hat keine Gefühle. Doch die Realität sieht anders aus: Elysia hat Gefühle.

 

Sie ist neugierig. Sie will alles erleben. Auch die Liebe. In ihrer Welt bedeutet das für einen Klon den Tod. Es sei denn, sie kann aus dem Paradies fliehen …“

 

 

 

 

 

Meine Meinung:

 

 

Eine aufwühlende und emotionsvolle Geschichte über die Teen- Beta Elysia. Die Autorin entführt uns auf eine wunderschöne und doch grausam beschriebene Insel „Demesne“, auf der für die „richtigen“ Menschen ein sorgenfreies Leben beschrieben wird. Das Leben der Menschen wird als perfekt beschrieben, jedoch sind nicht sie selbst dafür verantwortlich, sondern die Klone lassen diesen Traum war werden, indem sie den Menschen dienen.

 

Rachel Cohn entführt den Leser auf eine spannende Geschichte mit einer sehr sympathischen Protagonistin. Elysia funktioniert ohne Probleme, das denkt sie und ihre Familie jedenfalls, erst als Tahir auftaucht wird ihr klar das irgendetwas nicht stimmt. Leider werden die Nebencharaktere nicht gut charakterisiert, daher fiel es mir schwer mir einzelne vorzustellen, besonders bei Tahir. Ebenfalls wird der Weltenaufbau eher in den Hintergrund gedrückt, die Insel wird nur kurz beschrieben, daher hatte ich Probleme sie mir vorzustellen.

 

 

 

 

Fazit:

 

Dieses Buch ist, wie ich finde, ein sehr gelungenes Buch, der mir bisher unbekannten Autorin Rachel Cohn. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil und kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Fantasy und Spannung mag.

 

Vor allem das Ende fande ich sehr überraschend, was so, glaube ich. keiner erwartet hat.

 

Dennoch bekommt dieses Buch von mir nur 4 Sterne, da ich mich leider nicht in Tahir verlieben konnte, aber vielleicht ändert sich dies noch in den weiteren Teilen, wenn er dann eventuell näher beschrieben wird.

Zeit zum Träumen. - überzeugendes Buch von Kerstin Gier

Silber: Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier

Inhalt:

 

„Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einen schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing- Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.

 

Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen. - Wenn ich den Mut dazu hatte.“

 

Meine Meinung:

 

Ich habe dieses Buch nur so verschlungen. Ich liebe Kerstin Gier's Schreibstiel. Liv (Silber) war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist tollpatschig und hat mich etwas an mich selbst erinnert.

 

Liv war es schon gewohnt umzuziehen. Allerdings war diesmal der Umzug nach London mit Kindermädchen Lottie und ihrer kleinen Schwester Mia, in das Haus des neuen Freundes ihrer Mutter. Liv und Mia dürfen sich jetzt mit der verwöhnten Florence und dem attraktiven Grayson das Bad teilen, was an ihrer neuen Schule schnell die Runde macht, denn Grayson und seine drei besten Freunde waren wohl die Beliebtesten überhaupt (besonders Henry hat es Liv angetan). Als sie nun den 4 Jungs im Traum auf einem Friedhof, mit Dämonbeschwörungen auf Latein, wieder trifft, forscht sie erst einmal nach ...

 

Man merkt, dass Kerstin Gier sehr viel recherchiert hat, denn sie entführt den Leser auf atemberaubende Schauplätze. Alles ist super erklärt, aber nicht so, dass man sich langweilt.

Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, man merkt das die Autorin sich nicht davor gescheut, alle einzeln zu beschreiben.

Ich habe immer lachen können oder habe voller Spannung mitgefiebert. Auch der Umschlag des Buches ist wunderbar passend, man erkennt im Laufe der Geschichte die Verbindung zum Buch.

 

Fazit:

 

Ein wunderbar geschriebenes Buch - ich bin auf "Silber- Das zweite Buch der Träume" gespannt und freue mich auf die Traumabenteuer von Liv. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Jugendbücher liebt. Es ist spannend, fantasiereich und auch eine Liebesgeschichte wird, ohne viel Kitsch, erzählt.

Spoileralarm

Empfehlenswert

Morgen kommt ein neuer Himmel (Klappenbroschur) - Lori  Nelson Spielman, Andrea Fischer

 

Inhalt:

 

"Elizabeth weiß, dass sie sterben wird. Und sie weiß auch, dass ihre 34- jährige Tochter Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist -  trotz Freund, Wohnung und Job.

 

In ihrem Testament fordert Elizabeth ihre Tochter dazu auf, ihr Leben komplett zu ändern und hinterlässt ihr mehrere Briefe. Brett ist fassungslos: Wie kann sich ihre Mutter derart in ihr Leben einmischen? Wütend und verletzt liest Brett den ersten Brief - und ist überwältigt von der liebevollen Nachricht ihrer Mutter. Sie ruft Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen - denn nur sie selbst kann es ändern ... "

 

Ich finde ...

 

... der Klappentext lädt ja wirklich schon sehr zum Lesen ein und auch, als ich die Leseprobe gelesen habe, bekam ich immer mehr Lust auf dieses Buch. Ich muss sagen, am Anfang hatte ich das Gefühl, Brett wäre nicht 34, sondern 16, da einige Entscheidungen, die sie getroffen hat nicht wirklich zu so einem Alter passen. Klar, dieses Buch erinnert sehr an P.S. Ich Liebe Dich, aber für mich persönlich war es doch schön zu lesen.

Man ist sofort drin im Geschehen und hat nicht vorher eine riesige Vorgeschichte, eh' man in der Thematik ist. Die Liebe zwischen Mutter und Tochter ist wunderbar beschrieben. Bei den einzelnen Briefen der Mutter sind sogar die ein oder anderen Tränen gekullert. Man lernt Elizabeth zwar eigentlich nicht kennen, aber über die Briefe wird sie einem sehr sympathisch.

Als Brett zur Testamentseröffnung leer ausging, war ich schon sehr verblüfft, da sie im weiteren Verlauf ja schon an ihre finanzielle Grenze stößt, aber Elizabeth wusste wahrscheinlich, was ihre Tochter gespart hatte. Wie sie die Ziele nach und nach erfüllt und sich immer mehr auf ihre Wunschliste einlässt, ist von der Autorin gut beschrieben.

Ziel Nummer 17 sieht ja auf halber Strecke des Buches sehr schlecht in der Umsetzung aus, kürzlich von ihrem Freund getrennt und dann "verknallt" sie sich und es wird nicht erwiedert. Dann denkt man, jetzt kommt der Richtige (obwohl ich fand, er war ein richtiger Schleimbolzen :D) und sie kann sich nicht zwingen ihn zu lieben, aber dazu will ich jetzt nicht mehr verraten.

Zum Schluss, fand ich, nahm das Buch noch einmal eine ganz andere Wendung: als dann die kranke und schwangere Sanquita ins Spiel kommt, fällt es Brett noch einfacher die Ziele zu erfüllen. Sie macht es nicht mehr, weil sie es muss, sondern weil sie es möchte. Das Erbe und die Liste rücken in den Hintergrund.

 

Fazit:

 

Alles in allem ein super gelunges Buch, auch wenn ich die ein odere andere Entscheidung anders erwartet hatte.

Für mich war die Thematik ganz neu, da ich Bücher in ähnlicher Weise noch nicht gelesen habe, aber auf alle Fälle hat es sich weggelesen wie nichts und ich kann es nur jedem empfehlen.

Hallo ihr Lieben Bookliker. :)

Ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Katja und ich bin 21 Jahre alt/jung, je nachdem wie man es sehen möchte.

Momentan absolvierte ich eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Ich bin im 3. Ausbildungsjahr und somit direkt in der Prüfungsphase drin, deswegen komme ich leider auch momentan kaum zum lesen. Aber wenn ich denn dazu komme lese ich sehr gerne Dystopien, Thriller und Fantasyromane.

Ich hoffe ich kann euch trotzdem dazu begeistern, sich genauer bei mir umzusehen und vor allem Spaß bei mir zu haben.

 

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute von euch, werde versuchen morgen das ganze hier noch etwas auszubauen. Wenn ihr noch Fragen an mich habt, immer her damit. :)

 

Liebe Grüße eure Katja.