10 Follower
42 Ich folge
papiertaenzerin

Papiertaenzerin

Lesen und Tanzen ist Träumen

in anderen Welten!

Leseempfehlung!

Bird Box - Schließe deine Augen: Roman - Josh Malerman, Fred Kinzel

Er legt den Besen neben sich auf das warme Pflaster und tastet mit beiden Händen, um festzustellen, was da mitten auf der Straße liegt. Er braucht nicht lange, um es herauszufinden."Es ist eine Leiche, Jules."

 

 

Darum geht's:

 
Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …
 
 

Meine Meinung:

 
Einstieg
Schon im ersten Kapitel ist es düster. Ein Nebel soll schützen, schon hier hatte ich Angst!
Wir treffen auf Malorie und ihre Kinder. Schon jetzt ist klar, das Malorie Angst hat, nur vor was ist die Frage.
Ich war von Anfang an gefesselt

Schreibstil
Es ist wirklich gut geschrieben. Josh Malerman hat mich von Beginn an mit gerissen. Ich konnte von vorn herein mit allen Charakteren mitfühlen, besonders mit unserer Hauptprotagonistin Malorie. Nichts ist zu übertrieben beschrieben, alles wirkt richtig real.
Die Kapitel springen von Vergangenheit in Gegenwart, womit in anfangs leichte Anlaufschwierigkeiten hatte mich zurecht zu finden. Aber nach den ersten Kapiteln ging es wunderbar.

Charaktere
Im ersten Kapitel lernen wir nur Malorie und die Kinder kennen. Was sich schnell ändert, denn ab dem zweiten Kapitel befinden wir uns in Malorie's Vergangenheit. Hier lernen wir Shannon kennen, Malorie's Schwester, man merkt schnell das sie besonders Angst vor den Dingen hat, die gestehen. Etwas später lernen wir noch weitere Charaktere kennen, die Hausbewohner. Hier sind mir besonders Tom, Jules und Victor ans Herz gewachsen. Mutig und neugierig!
Alle Charaktere waren sehr real beschrieben und überhaupt nicht aufgesetzt oder zu übertrieben. Ich konnte mit allen Charakteren mit fühlen, besonders mit Malorie.
 
Verlauf & Ende
Der Verlauf war wirklich sehr spannend und das ein oder andere mal habe ich mich auch wirklich gegruselt. Die Kapitel spielen abwechselnd in Vergangenheit und Gegenwart, was mir zum Ende hin wirklich gut gefallen hat, um wirklich einen Einblick über das ganze Geschehen zu bekommen.
Das Ende hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, da es mir zu offen war. Es hat mir nicht das gegeben, was ich erwartet hatte.

Fazit:
4/5 Sternen

 
Die Charaktere und der spannende Verlauf konnten mich wirklich überzeugen. Dieses Buch ist eine klare Leseempfehlung für alle Leser, die sich gerne mal gruseln!